Entdecke jetzt wie Bartending dir dabei hilft mehr aus deinem Leben zu machen

30th Mai 2018

Die Wanderlust hat eine große Mehrheit der Menschen vollständig erfasst und es ist leicht zu erkennen, warum. Aber was ist, wenn du mehr als nur reisen möchtest?

Luke Wilson ist einer dieser Menschen und wie du dem Video oben entnehmen kannst, war die European Bartender School für ihn die Lösung.

Hin und weg von Lukes Geschichte? Beginne dein Abenteuer hier

Lies weiter, entdecke seine Geschichte und finde heraus, wie du die gleiche Erfahrung in einer unserer 25 Schulen weltweit erleben kannst

HOL MEHR AUS DEINEN REISEN HERAUS

Luke Wilson kommt aus dem Westen von Auckland in Neuseeland, aber Perth, Australien ist seine Heimat. Er möchte gern Barkeeper werden und träumt davon, rund um den Globus zu reisen und zu arbeiten. Luke wusste, dass er nicht nur nach Asien reisen wollte und deshalb besuchte er unseren Internationalen Barkeeper-Kurs.

„Ich bin eigentlich hier, weil ich mehr wollte. Und genau deshalb habe ich einen Barkeeper-Kurs gemacht.“

Travelling and bartending

Wir begleiteten ihn (mit seiner Erlaubnis) bei seinem Abenteuer in Phuket, Thailand, und das Ergebnis war ein philosophisches, inspirierendes und insgesamt einfach großartiges Video.

GLEICHE ERFAHRUNG ÜBERALL

Unser Video zeigt Lukes Erfahrung in Phuket. Jedoch kannst du tatsächlich die gleiche Mischung aus erstklassiger Barkeeper-Ausbildung und sozialer Erfahrung, die deinen Leben verändert, in jeder unserer Schulen haben. Sei es in London, Berlin, Dublin, Las Vegas oder woanders.

Möchtest du unsere vollständige Auswahl an Barschulen sehen? Hier klicken!

Das mit der „gleichen Erfahrung” gilt natürlich nur in gewissem Maße. Wenn du an die EBS Amsterdam gehst, ist es höchst unwahrscheinlich, dass du ein Elefantenschutzgebiet besuchst, aber hey, man weiß ja nie.

Was wir dir versichern können, ist, dass egal für welche Schule du dich entscheidest, du ein unvergessliches Erlebnis haben wirst; und das wird eine Menge mit den Menschen zu tun haben, denen du begegnen wirst. Am ersten Tag sind die meisten Leute noch schüchtern, aber nach einem Eisbrecher und ein paar Cocktails später am Abend kommt jeder aus seinem Schneckenhaus heraus. Dann wirst du erkennen, dass deine Kurskollegen dir ganz ähnlich sind; dass sie jung sind und sich für Barkeeping, Reisen und Spaßhaben begeistern. In Lukes Worten:

„Es ist eigentlich egal, wo du bist, es ist viel wichtiger, mit wem du zusammen bist”

Bartending and travelling

Während die Zeit vergeht und ihr zusammen euren neuen Aufenthaltsort entdeckt, wirst du feststellen, dass die Fremden, auf die du am ersten Tag trafst, sich jetzt wie Familienmitglieder anfühlen. Und was ist das Schöne daran, eine internationale Familie zu haben? Es gibt immer ein Sofa für dich, auf das du dich fallen lassen kannst, egal wo du gerade bist.

INSIDER-EINBLICKE

Ein weiterer Grund, warum du noch mehr aus deinen Reisen herausholen kannst, indem du einen EBS-Barkeeper-Kurs besuchst, ist, dass du in ständigem Kontakt mit den Ausbildern bist. Sie kennen sich an deinem Reiseziel bestens aus und können dir Zugang zu Unternehmungen verschaffen, die ein durchschnittlicher Tourist sicher verpassen würde.

Du wirst also in den authentischsten Restaurants landen, die beste Aussicht auf die Stadt genießen und in jene geheime Bar gehen, von deren Existenz noch nicht einmal die Einheimischen etwas wissen. Du wirst nicht wie ein Einheimischer, sondern besser als ein Einheimischer leben.

AUF JEDE BAR VORBEREITET

Alle unsere Schulen sind für die Barkeeper-Ausbildung gebaut und haben nur professionelle Ausrüstung. Trotzdem sind sie alle auf ihre Weise einzigartig. Sei es, dass eine Schule über einen Fitnessraum verfügt (wie die EBS Kos) oder eine einmalige Inneneinrichtung hat (wie die EBS New York). Das Besondere an der EBS Phuket ist, dass du in einem einzigen Gebäude eine Barkeeper-Schule, eine Wohnunterkunft, ein Restaurant, eine Bar und sogar eine Dachterrasse mit Pool vorfindest. Man kann verstehen, warum Menschen die Schule nicht verlassen wollen.

Da wir in allen Schulen die gleichen strengen Standards haben, weiß jede EBS-Schülerin und jeder EBS-Schüler, wie eine echte Bar eingerichtet ist und wie man sich dort auf die effizienteste Weise bewegt. Die meisten Menschen verstehen nicht, wie schwierig der Unterricht sein kann, wie Luke aus Erfahrung weiß:

„Es braucht etwas Training, um es zu meistern, aber mit der richtigen Einstellung kannst du sehr gut werden.“

Travelling bartender

Die richtige Einstellung ist entscheidend dafür, ein brillanter Barkeeper zu werden. Befolge die Ratschläge unserer erfahrenen und freundlichen Ausbilder und du kannst nichts falsch machen. Sie haben in allen Arten von Bars rund um die Welt gearbeitet und können dir bei jedem Schritt auf deinem Weg helfen. Sie können sogar Anfänger in weniger als einem Monat in professionelle und selbstsichere Barkeeper verwandeln. Sie sind die Menschen, die unsere Barkeeper-Ausbildung ansprechend, angenehm und einzigartig machen, und deshalb:

„…kannst du es kaum erwarten, weiterzumachen, wenn der nächste Tag da ist.“

Harte Arbeit und Hingabe sind nötig, um vom Anfänger zum Barkeeper-Helden zu werden, aber es ist möglich und bedeutet, dass du umso stolzer auf dich sein kannst, wenn der Tag der Abschlussprüfung da ist. Ach, der Tag der Abschlussprüfung, der wird dir gefallen. Es ist ein Tag der Reflexion, Freude, Tränen, Selfies, Cocktails und vielem mehr.

ALLEIN ANKOMMEN – MIT EINER FAMILIE WIEDER GEHEN

Wir hören da auf, wo Lukes Abenteuer begann, nämlich als er nervös am Flughafen Phuket landete; ohne jemanden zu kennen oder die Landessprache zu sprechen. Doch Luke war nicht allein, das ist das Besondere an einem EBS-Kurs. Viele unserer Schüler tun genau das Gleiche: sie stürzen sich kopfüber in die Erfahrung und erleben das unabhängige Abenteuer ihres Lebens.

Bist du bereit, genauso wie Luke deine eigenen, unvergesslichen Erinnerungen zu erschaffen? Dann fang mit unserem Internationalen Barkeeper-Kurs an