Von der EBS zum Job als Whiskey-Markenbotschafter in den USA

22nd September 2017
Von der EBS zum Job als Whiskey-Markenbotschafter in den USA

Wie schafft man es, Markenbotschafter für einen der größten Spirituosenproduzenten der Welt zu werden, wenn man zuvor eine Arbeitsstelle in einem Elektroladen in Irland hatte? Lies Andrews unglaubliche Geschichte und wie sein EBS-Kurs ihm geholfen hat, sein Ziel zu erreichen:

Der Beginn eines fantastischen Abenteuers

Andrews Reise begann, als er im Internet auf ein EBS-Video stieß. Er stellte sich vor, wie er im Sonnenschein als Barkeeper hinter der Bar arbeitete, genau wie die SchülerInnen in dem Video. Er schaute aus seinem Fenster auf den Regen und wusste, dass er eine Veränderung brauchte.

Am nächsten Tag rief er das Team von EBS CARE an und bekam alle nötigen Informationen.Kurz darauf kündigte er seinen Job und ging direkt zur EBS Kos .

Während des Kurses traf Andrew Menschen aus der ganzen Welt und hält bis heute zu ihnen den Kontakt.Er lebte zusammen mit zwei Italienern in einem Zimmer, von denen einer nicht besonders gut Englisch sprechen konnte. Jetzt hat Andrew nicht nur zwei gute Freunde aus Italien, sondern er kann auch ein Bier auf Italienisch bestellen.

Ich fand alles an dieser Erfahrung mit dem Barkeeping einfach toll und würde den Kurs sofort wieder machen.

Andrew sagt, „Wenn ich den Kurs nicht besucht hätte, könnte ich mich jetzt nicht so behaupten.” Er hat jetzt ein umfangreiches Wissen über Barkeeping und Cocktails, was bedeutet, dass er sich in seiner neuen Rolle als Markenbotschafter wohl und selbstsicher fühlt.

Willst du auch ein/e selbstsichere/r BarkeeperIn werden? Dann schau dir unseren Internationalen Barkeeping-Kurs an

Der Konkurrenz um eine Kopflänge voraus

Vor seinem Kurs bewarb sich Andrew bei dem Ibec Export Orientation Program, das ein Talentpool für Iren ist. Die zuständigen MitarbeiterInnen vermitteln AbsolventInnen an international tätige Unternehmen und arbeiten auch mit weltweit bekannten Spirituosenherstellern zusammen.

Andrew entschied sich für den Bereich Essen und Trinken und erhielt in seiner ersten Woche an der EBS Kos einen Anruf. Zu seiner Freude waren zwei Großkonzerne der Barkeeping-Industrie daran interessiert, ihn zu treffen. Es war eine einmalige Gelegenheit; Andrew flog nach Irland zurück, um sich mit den Herstellern zu treffen.

Er wurde gründlich über seinen Kurs bei der EBS ausgefragt. Beide Unternehmen waren fasziniert von den Inhalten des Programms und es stellte sich heraus, dass diese Andrew für sie zum idealen Markenbotschafter machten.

Innerhalb von nur 12 Stunden nach Abschluss der Interviews erhielt er einen Anruf, bei dem ihm mitgeteilt wurde, dass er beide Positionen angeboten bekam und dass die Unternehmen in Kalifornien ansässig waren.

Willst du auch als Spitzenkandidat hervorstechen? Dann probier unseren Internationalen Barkeeping-Kurs doch einfach aus und erhalte ein EBS-Zertifikat.

Als Markenbotschafter für Beam Suntory arbeiten

Beam Suntory Brand Ambassador

Nachdem er seinen EBS-Kurs beendet hatte, beschloss er, der Markenbotschafter für Beam Suntory zu werden, dem drittgrößten Getränkehersteller der Welt!

Heute ist Andrew der 2 Gingers Whiskey-Botschafter für Nordkalifornien. Das heißt, er hat jeden Tag Umgang mit BarkeeperInnen, entwickelt neue Cocktails für deren Speisekarte sowie besondere Drinks für die Happy Hour.

Während seines ersten Monats wurde er nach Las Vegas geflogen, um sich dort mit den Whiskeys seiner Firma vertraut zu machen. Einen Monat danach organisierte er ein Whiskey-Tasting bei einer Facebook-Personalveranstaltung auf einer Kreuzfahrt rund um die San Francisco Bay.

Als Beam Suntorys Markenbotschafter muss Andrew viele Veranstaltungen besuchen, wozu manchmal auch gehört, Backstage zu gehen und VIPs zu treffen. Andrew hatte das Glück, sich auf dem weltberühmten Coachella-Festival in Kalifornien im Backstage-Bereich aufhalten zu dürfen.

Obwohl er kein amerikanischer Staatsbürger ist, kann Andrew dennoch in den USA arbeiten, was ihm ein spezielles 18-Monats-Trainee-Visum namens J1 ermöglicht.

Für Beam Suntory ist das Markenbotschafter-Programm eine hervorragende Möglichkeit, neue MitarbeiterInnen zu testen und die Firma plant, Andrew finanziell zu fördern und ihn schrittweise als Kundenberater einzuarbeiten.

Der Stoff, aus dem die Träume sind

Andrew sagt:

„Wenn ich darüber nachdenke, muss ich mich selbst kneifen. Vor knapp einem Jahr habe ich den EBS-Kurs auf Facebook gesehen und jetzt arbeite ich als Markenbotschafter für den 2 Ginger Whiskey in Kalifornien.”

Von sowas kann man sonst nur träumen und ich bin so dankbar für diese Gelegenheit. Daher: EBS, ich danke dir. Ich werde diese Fähigkeiten und Erinnerungen mein Leben lang bewahren.

Andrew ist sicher, dass er ohne den EBS-Kurs nur ein weiterer Kandidat unter Tausenden gewesen wäre, die sich um den Posten als Markenbotschafter bewarben. Was ihn auszeichnete, war, dass er kompetent über die Barkeeping-Branche sprechen konnte, aufgrund dessen, was er bei der EBS gelernt hatte.

BarkeeperInnen bereisen die Welt und treffen unglaublich spannende Menschen. Schau dir hier an, wie du auch eine/r werden kannst

barschool

barschool

Making sure you get a weekly load of bartending information and anything related to the European Bartender School, Sacha digs and writes tirelessly through the interwebs.